Für einen gesunden Organismus brauchen wir beide – Säuren und Basen. Nur wenn sie im jeweils richtigen Verhältnis in den einzelnen Organbereichen vorhanden sind, funktioniert unser Organismus perfekt und wir sind gesund an Körper und Seele.

Die Übersäuerung des Stoffwechsels ist ein weit verbreitetes neues Phänomen unserer Zeit. Die Umweltbedingungen, unser Lebensstil, unsere Ernährung sind hauptsächlich für diesen Trend verantwortlich:

  • Vermehrte Säureaufnahme (Ernährungsgewohnheiten)

  • Verminderte Basenaufnahme (Ernährungsgewohnheiten, Abnahme der Mineralstoffkonzentration im Boden und daher auch in den Nahrungsmitteln)

  • Verminderte Säureausscheidung (Bewegungsarmut, zu geringe Flüssigkeitszufuhr)

  • Vermehrte Säurebildung (extreme körperliche Belastungen)

 Der gesunde Körper kann Säuren über den Urin, über den Stuhl, mit dem Schweiß sowie über die Atmung ausscheiden. Nicht ausgeschiedene Säuren werden im Bindegewebe und im Körper deponiert; sie entziehen Knochen, Knorpeln und Zähnen wichtige Mineralsalze. Die Übersäuerung führt zur Demineralisierung.

 

Nahrungsmittel, die Säuren in den Organismus einbringen, sind u.a.

  • Fleisch und Fleischprodukte, Fleischbrühe, Fisch

  • Kuhmilchprodukte, vor allem Käse

  • Hühnerei, vor allem Eiklar

  • Getreide und Getreideprodukte

  • Nüsse, vor allem Erdnüsse (auch Erdnussbutter und –öl)

  • Rosenkohl, Spargel, Hülsenfrüchte

  • Essig, Senf

  • Kohlensäurehaltige Getränke

 

Nahrungsmittel, die im Organismus Säuren bilden, sind u.a.

  • Zucker und alle Süßigkeiten, auch Schokolade, Speiseeis und Kuchen

  • Teigwaren aus Weißmehl, Zwieback

  • Raffinierte, gehärtete Fette und Öle (Margarine, gehärtete Speiseöle)

  • Reis (geschält, poliert), Weiß- und Graubrot

  • Bohnenkaffee und Schwarztee (wenn kürzer als fünf Minuten gezogen)

  • Zuckerhaltige Limonaden, auch Colagetränke, gesüßte Fruchtsaftgetränke aus Konzentraten

 

Folgende Lebensmittel führen dem Organismus in etwa gleich viel Säuren und Basen zu, können also auch als neutral bezeichnet werden:

  • Vollkorngetreide, Roggenvollkornbrot, Nudeln aus Roggenvollkornmehl, Knäckebrot

  • Weizenkeime, Hirse und Hirseprodukte

  • Grüne Bohnen, frische Erbsen

  • Frische Butter, Obers

  • Wasser

 

Dies ist eine Zusammenstellung der wichtigsten Basen spendenden Lebensmittel:

  • Kartoffeln

  • Gemüse – außer Hülsenfrüchte, Spargel, Rosenkohl, Artischoken

  • Tofu, Sojasprossen

  • Obst, Getrocknete Früchte, Obstsäfte aus der frischen Frucht

  • Pilze, Wild- und Gewürzkräuter

  • Mandeln, Rosinen

  • Mineralwasser ohne Kohlensäure

 

Literaturtipps und Quellen : Hannelore Fischer-Reska „Die Entsäuerungsrevolution“, Dr. Lothar Burgerstein „Handbuch Nährstoffe“

Herzlich willkommen!

 neu covafit

 "Ein ganzheitlicher Blick lohnt sich!" Interessanter Fortbildungs-Artikel zur ganzheitlichen Zahngesundheit

Zum Seitenanfang